Berichte aus dem Pfarreialltag

Kräftig wie ein Elefant, flink wie eine Maus

Kräftig wie ein Elefant, flink wie eine Maus

20.08.2018

Im Ökumenischen Gottesdienst zum Schulstart vom vergangenen Montag thematisierten die Katechtinnen und Ulrich Walther das Zusammenleben der Tiere auf der Arche Noah.
Zum Schluss des Gottesdienstes wünschte der Elefant den Kindern für das kommende Schuljahr ausreichende Kraft, der Pfau ermunterte sie, ihre Schönheiten zu entdecken und die kleine, flinke Maus verriet, dass es manchmal gut sei, klein und flink wie ein Mäuschen zu sein./wm

Segen und gute Wünsche fürs Schuljahr

Segen und gute Wünsche fürs Schuljahr

20.08.2018

Am Montag waren Kinder, Eltern und Bekannte in die Mehrzweckhalle Mauensee eingeladen. Die Kinder, die neu zur Schule gehen, standen im Mittelpunkt. Nach dem Gottesdienst gab es für die Schülerinnen und Schüler viele gute Wünsche fürs neue Schuljahr und für alle Anwesenden eine eindrückliche, stärkende Segenswelle./wm

Feierlicher Gottesdienst in der Schönenbühlkapelle

Feierlicher Gottesdienst in der Schönenbühlkapelle

16.08.2018

Der warme Sommerabend lockte an Mariä Himmelfahrt einige Besucherinnen und Besucher auf den Hügel über den Sempachersee zur Kapelle Schönenbühl. Pia Brüniger erinnerte in ihren Predigtworten, dass das Lukasevangelium über den Besuch Marias bei ihre Tante Elisabeth, die mit Johannes dem Täufer schwanger war, auch heute noch aktuell sei. «Wenige Tage nach der Verkündigung der Geburt Jesus durch den Engel Gabriel vertraute sich Maria ihrer Tante an. Doch Maria stellte sich ganz in den Glauben an Gott, der sich allen Geringen, Machtlosen und Hungernden zuwendet, um sie aufzurichten.» Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst durch die Gruppe «üs drü». Anschliessend genossen die Besucherinnen und Besucher bei einem feinen Bratwurst den Sommerabend./wm

Einen Moment zusammensitzen und plaudern

Einen Moment zusammensitzen und plaudern

05.08.2018

Seit einiger Zeit ist das Chele-Kafi in der Meinradstube des Pfarrhauses offen. Herzlich willkommen sind die Gäste, die nach dem Sonntagsgottesdienst gern noch einen Moment zusammensitzen, eine wenig plaudern oder wie am vergangenen Sonntag einen kühlen Schluck Wasser oder ein Bier genossen. Initiiert wurde das Chele-Kafi von Maria Perrez. Maria Perrez, Annemarie Zust, Martha Röösli und Karin Zumbühl bedienen jeweils die Gäste./wm

Unter: https://www.pfarrei-sursee.chsind die nächsten Termine ersichtlich

Der Fahrplan für das neue Jahresprogramm steht

Der Fahrplan für das neue Jahresprogramm steht

01.08.2018

Der Fahrplan für das neue Jahresprogramm steht,
und wir hoffen, dass ihm niemand widersteht.
Ob im Tandem, allein oder zu dritt,
wir nehmen Sie alle gerne mit.»

Mit diesen Worten begrüssen Pfarreileiter Claudio Tomassini und Seelsorgerin Luzia Häller-Huber die Pensionierten und Interessierten zum neuen Jahresprogramm «Beschwingt unterwegs». Schon am 4. September ist der erste Anlass und da geht es um die Sicherheit im Alter. Nebst vielen andern spannenden Angeboten sind natürlich auch beliebte Anlässe, wie die Weihnachtfeier oder der Fasnachtsanlass im Programm enthalten. Das Programm liegt in den Schriftenständen der Kirche und Kapellen auf oder kann beim Pfarramt bestellt werden./wm

Ansprechperson: Astrid Ziswiler, Tel. 041 9210664

Patrick Rösch Betriebsleiter Pfarreiheim

Patrick Rösch Betriebsleiter Pfarreiheim

31.07.2018

Ab 15. August wird Patrick Rösch zu 80% als Betriebsleiter Pfarreiheim angestellt. Wir wünschen Patrick Rösch einen guten Start und in seiner neuen Aufgabe alles Gute./wm

Cornelia Dillier Stellvertretende Betriebsleiterin Pfarreiheim

Cornelia Dillier Stellvertretende Betriebsleiterin Pfarreiheim

31.07.2018

Cornelia Dillier wird ab 01. Sept. 2018 zu 20% die Stellvertretung Betriebsleitung übernehmen. Wir wünschen Cornelia Dillier einen guten Start und in ihrer neuen Aufgabe alles Gute./wm

Glücklich auf der Erde gelandet

Glücklich auf der Erde gelandet

28.07.2018

Nach dem Abschiedsritual der Pfaderinnen werden die «Aliens»  müde, aber glücklich und zufrieden von den irdischen Eltern wieder aufgenommen./wm 

Ein letzter lauter Pfadiruf

Ein letzter lauter Pfadiruf

28.07.2018

Am Samstag ging für die Pfader das erlebnisreiche Lagerleben auf «Lupiter18» zu Ende. Ein letzter lauter Pfadiruf und tschüss../wm 

 

«LUpiter18» Besuch am vergangenen Samstag

«LUpiter18» Besuch am vergangenen Samstag

19.07.2018

Zwei Wochen Abenteuer auf «LUpiter18» neue Kontakte und Freundschaften knüpfen. Dies darf sich Kind, Frau Mann nicht entgehen lassen. So wurde auf dem Planeten vermutet, dass viele Erdenbürgerinnen und Erdenbürger sich das Ereignis des Besuches auf dem neuen Planeten nicht entgehen lassen wollen. Und sie hatten recht/wm

Pfaderinnen und Wölfli gut gelandet

Pfaderinnen und Wölfli gut gelandet

19.07.2018

Die Pfaderinnen und Wölfli der Mädchenpfadi Sursee sind in ihrem Aliendorf «Tebuca» gut gelandet und geniessen sonniges Wetter und die traumhafte Entlebucherlandschaft. Nebst vielen Aktivitäten testen sie auch das «Dorfleben». Eingeleitet wurde das Dorfleben mit einer spannenden Fernsehshow./wm

Pfader und Wölfli erlitten Bruchlandung

Pfader und Wölfli erlitten Bruchlandung

19.07.2018

Etwas unglücklich gelandet sind die Pfader und Wölfli. So eigneten sie sich Fachwissen wie Pfaditechniken an um ihre Rakete zu reparieren. Dabei wurde auch einschlägige Literatur konsultiert./wm 

Vorfreude auf Nutzung des Pfarreizentrums

Vorfreude auf Nutzung des Pfarreizentrums

17.07.2018

Nach langer Planung und nach einer zwölfmonatigen Verzögerung im Baubewilligungsverfahren wird es nun konkret. Am Montag 16. Juli sind die Verträge zwischen der Stadt Sursee, der kath. Kirchgemeinde Sursee, dem Totalunernehmer und dem Investor unterzeichnet worden. Damit liegen die wesentlichen Voraussetzungen vor, dass der Spatenstich für das Projekt Vierherrenplatz und damit auch für das Pfarreizentrum näher rückt. Anton Kaufmann, Präsident der Kirchgemeinde Sursee meint dazu: «Für mich persönlich wie auch für meine Ratskolleginnen und -kollegen endet ein äusserst zeitintensiver Meilenschritt. Grosse Vorfreude herrscht bereits jetzt, wenn wir in das errichtete Pfarreizentrum einziehen dürfen.» Der Spatenstich ist am 17. Oktober 2018 vorgesehen./wm

Reise mit SBB, pardon «Tebuca AIR»

Reise mit SBB, pardon «Tebuca AIR»

15.07.2018

Die Wesen, Leiterinnen und Mädchen der Pfadi, hatten riesige blaue Ohren, schrieen fürchterlich, völlig unverständlich und schlugen um sich, war zu vernehmen. Es wird vermutet, die kleinen und grossen Wesen seien auf dem Bahnhof Sursee mit einer Rakete der «Tebuca AIR» ins All verschwunden.

​Wölfli von drei weissen Männchen begleitet​

​Wölfli von drei weissen Männchen begleitet​

15.07.2018

Zwei Wochen voller Abenteuer, neuen Freundschaften und ganz viel Spass, das erwartet die Knaben und Mädchen der Pfadi’s aus Sursee. Am Samstag sind sie ins Kantonslager in Escholzmatt aufgebrochen. Die Knaben wurden von drei weissen Männchen auf den neu entdeckten Planeten «LUpiter18» begleitet./wm

Blauringlager

Blauringlager

14.07.2018

Leiterinnen und Mädchen stechen mit Piratenschiff Chaglina in See 

Jungwachtlager

Jungwachtlager

14.07.2018

Hernach, bereit für das 24 Stunden-Game

Piratenschiff Chaglina sticht in See

Piratenschiff Chaglina sticht in See

13.07.2018

Bevor die Piraten des Blaurings die Segel setzen, gilt es sich gegen Sturm, Hochwasser und vieles andere mehr, fit zu machen. Geübt wird das mit einem Völkerball bei Wind und Sturm oder ganz nach alter Piratensitte mit Wasserschlachten. Denn auf dem Schiff Chaglina braucht es, ob grosse oder kleine, alle Piratenhände./wm

Grosser Einsatz im Sportturnier «Coppa del Mondo»

Grosser Einsatz im Sportturnier «Coppa del Mondo»

13.07.2018

Der erste grosse Wettkampf, das 24 Stunden-Game im Jungwachtlager, wird angekündigt und während 24 Stunden messen sich die Athleten in den verschiedensten Disziplinen, wie Brändi-Dog, Rugby, Tschau-Sepp, Judo oder Wettnageln und das mit grossem Einsatz. Von Interesse ist natürlich immer die aktuelle Rangliste der acht Nationen aus den verschiedenen Kontinenten. Die laufenden Resultate sind im Zentrum des Sportcamps im Sarasani pupliziert. Auch wenn der Sieg das Ziel ist, in Herznach überwiegt der Spass am Spiel./wm

«Seng met!» KUNZ und Kinderchöre

«Seng met!» KUNZ und Kinderchöre

07.07.2018

«Lüüt so wie mer», «Chlini Händ» und viele andere Hits sang Marco Kunz am Samstagabend beim Städtli-Fäscht. Kunz, die Kinder und die Jugendlichen brachten das Städtli zum Kochen. Mit dabei war auch der Jugendchor. Einzelne Sängerinnen und Sänger des Chors sangen Solis. «Für alle die es noch nicht wissen, auch ich war mal bei Peter Meyer im Jugendchor», verriet Kunz und ermunterte die Kleinen und Grossen: «Senget met!»/wm