Berichte aus dem Pfarreialltag

Bauarbeiten/Termine neues Pfarreizentrum

Bauarbeiten/Termine neues Pfarreizentrum

24.06.2019

- Pfahlarbeiten abgeschlossen
- Voraushub ab 29. April 2019
- Spriesskranz ab 01. Mai 2019
- Aushub ab Juni 2019
- Baumeisterarbeiten ab August 2019

 Termine siehe auch unter:
https://www.leuenberger-archit...

Froher Gottesdienst an Fronleichnam

Froher Gottesdienst an Fronleichnam

20.06.2019

Leider liess das Wetter an Fronleichnam einen Gottesdienst unter freiem Himmel nicht zu. So wurde in der Pfarrkirche gefeiert und im Beisein der Kinder, die dieses Jahr Erstkommunion feierten einen frohen Gottesdienst. Mitgestaltet wurde der Gottesdienst durch die  Stadtmusik Sursee. Spannend lauschten die Kinder und Erwachsenen den Worten von Cäcilia Marbach. «Ich erinnere mich noch sehr gut an diesen Tag. Es war für mich ein wunderbarer Moment, den ich nie vergessen werde», erinnerte sich Cäcilia Marbach im Gespräch mit Claudio Tomassini. Se feierte vor 75 Jahren in der Pfarrkirche Sursee Erstkommunion./wm

 

«Was will ich zurücklassen?»

«Was will ich zurücklassen?»

17.06.2019

Zur Aktion «JUMP» waren am Freitag, 14. Juni, die Kinder der 6. Klassen eingeladen. In verschiedenen Ateliers nutzen sie die Gelegenheit, den Schritt oder eben den Jump in die Oberstufe vorzubereiten und zu erleben. Wichtig war auch die Frage «Was will ich zurücklassen?»/wm

Segensfeier in Pfarrhausgarten

Segensfeier in Pfarrhausgarten

17.06.2019

Der JUMP - Nachmittag wurde mit einer Segensfeier in Pfarrhausgarten abgeschlossen./wm

Sommerfest der Arbeitsgruppe Flüchtlinge

Sommerfest der Arbeitsgruppe Flüchtlinge

16.06.2019

Es war eine frohe Stimmung am Sommerfest der Arbeitsgruppe Flüchtlinge Sursee am Freitagabend im Bootshaus am Sempachersee. Doch die Nachricht, dass Fredi Banholzer «Chef Fredi», wie er von vielen Asylsuchenden genannt wird, verabschiedet wird, wurde die Stimmung etwas traurig. Für seine fünf Jahre als Mitglied in der Kerngruppe bekam er von den Gästen verschiedenster Nationen einen herzlichen Applaus. Die Kerngruppe setzt sich wie folgt zusammen: Martina Helfenstein, Christina Rölli und neu Belal Selou./wm

Uhr blieb stehen

Uhr blieb stehen

14.06.2019

Die Kirchenuhr der Pfarrkirche St. Georg spielte am Freitag tatsächlich einen Streich und blieb einen Tag bei 5 vor 12.

Gleichberechtigung. Punkt. Amen.

Gleichberechtigung. Punkt. Amen.

14.06.2019

Der Einladung auf dem Martignyplatz für Gleichberechtigung. Punkt. Amen. einzustehen, sich gemeinsam an den Tisch zu setzen, folgten am Freitag viele Frauen, Kinder und Männer. Im Zentrum stand nach wie vor, dass es in punkto Gleichberechtigung noch einiges zu tun gibt./wm

Dank an Lydia Renggli

Dank an Lydia Renggli

13.06.2019

Am Donnerstag läuteten die Glocken der St. Antoniuskapelle in Schenkon zum Festtag des Heiligen Antonius. Während der Eucharistiefeier mitgestaltet vom Männerchor Schenkon wurde die langjährige Sakristanin und Lektorin Lydia Renggli verabschiedet. «Über 26 Jahre hat die Sakristanin dieses Heiligtum gepflegt wie eine kostbare Blume», meinte Walter Bühlmann und bedankte sich ganz herzlich für dieses langjährige Engagement. Lydia Renggli durfte auch einen herzlichen Dank vom Anton Kaufmann, Präsident des Kirchenrates, entgegen nehmen. Anton Kaufmann erinnerte: «Lydia Renggli Kapelle Sorge getragen und dafür gesorgt, dass dieser Ort für Menschen, die einen Moment der Stille und Ruhe suchen, immer offensteht.» Neu wird das Amt der Sakristanin von Monika Estermann-Wicki ausgeübt.

Foto: Monika Estermann-Wicki und Lydia Renggli

 

Fest des Hl Antonius im Chöuchli

Fest des Hl Antonius im Chöuchli

11.06.2019

Am kommenden Donnerstag läutet zum Festtag des Heiligen Antonius von Padua die Glocke der St. Antoniuskapelle in Schenkon. Die Eucharistiefeier um 19.00 Uhr wird vom Männerchor Schenkon mit gestaltet.
Am Festtag des Heiligen Antonius wird auch die langjährte Sakristanin der St. Antoniuskapelle in Schenkon Lydia Renggli verabschiedet. In all den Jahren war es täglich ihre erste Arbeit, S’Chöuchli, wie sie die Kapelle liebevoll nennt, aufzuschliessen.» Diese Aufgabe, wie das Amt der Sakristanin, hat Lydia Renggli über all die Jahre mit viel Liebe und Ehrfurcht wahrgenommen./wm 

 

 

Gesang und Musik zum Pfingstfest

Gesang und Musik zum Pfingstfest

10.06.2019

Im Gottesdienst sang, unter der Leitung von Peter Meyer, der der Chor Voix-là die Misa Criolla von Ariel Ramirez. Die lebendige und rhythmische Musik mit Elementen aus südamerikanischer Musik passte zum Pfingstfest./wm

Aufbrechen und der Veränderung stellen

Aufbrechen und der Veränderung stellen

09.06.2019

In einem eindrücklichen Gottesdienst und passend zu Pfingsten spendete Josef Mahnig Tanja Eiholzer das Firmsakrament. «Es ist immer ein spezielles Ereignis, wenn sich in einer Pfarrei erwachsene Menschen firmen lassen», meinte Josef Mahnig zu diesem Ereignis.

Pia Brüniger ermunterte: «Auch heute gilt es, in der Mutlosigkeit, in der Trägheit sich dem Pfingstgeist zu erinnern, mutig aufzubrechen und sich kraftvoll der Veränderung zu stellen.»/wm    

 

Reise der Pensionierten

Reise der Pensionierten

05.06.2019

 Impressionen von der Reise der Pensionierten nach Einsiedeln… 

Begegnung mit Pater Martin Werlen

Begegnung mit Pater Martin Werlen

05.06.2019

... und der interessanten Begegnung mit Pater Martin Werlen, dem ehemaligen Abt des Klosters Einsiedeln.

Fest ist vollends gelungen

Fest ist vollends gelungen

02.06.2019

«Das Fest mit Spiel und Spass und Freude für die Kinder und Jugendliche ist vollends gelungen. Wir sind überzeugt, dass die Organisationen, Blauring, Jungwacht, Mädchenpfadi, Bubenpfadi und die Ministrantinnen und Ministranten es wiedermal wagen eine solches Fest anzubieten», zeigte Fabricio Misticoni sich sehr zufrieden./wm

Spiel, Spass und Freude

Spiel, Spass und Freude

02.06.2019

Über 150 Mädchen, Knaben, Jugendliche, Leiterinnen und Leiter erleben am Kinderfest der Pfarrei Sursee, Spiel, Spass und Freude.  Kaum waren die ersten Kinder auf Martignyplatz, bildeten sich Kreise in denen gespielt, gesungen und gelacht wurde. Und auf den Spielplätzen der Schulhäuser St. George und Neufeld wurden, wie beim Bubble Soccer, beim Wurstfussball, im Völkerball und in vielen andrn Spielen eifrig um olympische Ehre gekämpft./wm

11. Töffsegnung in Mauensee

11. Töffsegnung in Mauensee

30.05.2019

«Als Töffahrerinnen und Töffahrer habt ihr immer ein Ziel vor Augen. Auf dem Weg aber, da ist es wichtig, vorsichtig unterwegs zu sein und auf den Schutz Gottes zu vertrauen.» Mit diesen Worten begrüsste Claudio Tomassini eine grosse Zahl von Besucherinnen und Besuchern an der 11. Töffsegnung in Mauensee. In diesem Sinn lud er ein, nach dem Gottesdienst den Segen Gottes zu empfangen. Mit den besten Wünschen für ein gute Fahrt wurde allen Fahrerinnen, Fahrern und Mitfahrenden von Marcel Bregenzer und Claudio Tomassini persönlich der Segen gespendet./wm

Besinnliche Wanderung nach Grüt

Besinnliche Wanderung nach Grüt

30.05.2019

Für die Mädchen und Knaben der Basisstufe der Schule Tann gab es am Mittwochmorgen einiges zu entdecken und vieles zu erzählen. Mit den Eltern, geführt durch Monika Piani, Lehrperson für Religionsunterricht, wanderten die Kinder von Tann über die Höfe zur Kapelle Grüt. Inmitten von blühenden Wiesen und gelbem Raps gab es einen kurzen Halt, um mit einem Lied und einem Gebet Gott für diese wunderbare Welt zu danken. Nach einem kurzen Gottesdienst mit Walter Bühlmann und dem abschliessenden Tanz zu «Shalom Alechem – Friede sei mit euch», gab es einen feinen Znüni und dann hiess es wieder zurück nach Tann auch diesmal wieder zu Fuss!wm

Ein freundlicher Blick schenkt Friede

Ein freundlicher Blick schenkt Friede

29.05.2019

Einen besinnlichen Gottesdienst erlebten die Schulkinder am Mittwoch in der Kapelle Grüt. Der Gottesdienst begann mit einer kurzen Erzählung: Ein Wanderer machte bei der Kapelle eine Pause und wollte von den Kindern wissen, was sie feiern. Christi Himmelfahrt, antwortete eines der Mädchen. Als der Wanderer staunte, meinte es zu ihm «Ja, das ist für uns wirklich schwer vorstellbar. Aber vielleicht ist es ja so, wie wenn wir manchmal zueinander sagen: ‘Ich fühle mich wie im Himmel’. Dann spüren wir, wie nahe Gott uns ist. Wir fühlen, dass sein Himmel eigentlich überall ist, in uns, um uns herum, mitten in unseren Begegnungen mit anderen Menschen, in der Schule, in der Freizeit, zu Hause.»
Zum Abschluss versammelten sich alle Besucherinnen und Besucher um den Altar und eines der Kinder sprach das Segensgebet: «Ein freundlicher Blick von euch schenkt den Menschen Friede.»/wm

 

Tanz in Barock und Moderne

Tanz in Barock und Moderne

27.05.2019

Wenn die beiden Musikerinnen Sara Zazo Romero, mit Saxophon und Daniela Achermann an Orgel und Cembalo aufspielen, dann gelingt der «Tanz in Barock und Moderne». Und das haben die Besucherinnen und Besucher am Frühlingskonzert in der Kapelle Namen Jesu in Schenkon am Sonntag genossen./wm

600 Mädchen und Knaben zu Gast in Sursee

600 Mädchen und Knaben zu Gast in Sursee

26.05.2019

Gegen 600 Pfaderinnen und Pfader genossen am vergangenen Sonntag in Sursee Gastrecht. Denn es war das erste Mal, dass der Kantonaltag der Pfadi Luzern in Sursee stattfand. Ursina Ruf von der Mädchenpfadi Sursee und Noël Steinger von der Bubenpfadi Sursee, beide im Ok, waren begeistert vom tollen Spiel- und Sporttag./wm