Berichte aus dem Pfarreialltag:

Der nächste Live Stream:

Der nächste Live Stream: "Sterbehilfe - selbstbestimmt bis zum Lebensende"

22.01.2021

Sterbehilfe – selbstbestimmt bis zum Lebensende?

Ein Podiumsgespräch – am Donnerstag, 28 Januar 2021, 19 Uhr im Live Stream auf youtube...
Sterbehilfe ist in unserer Gesellschaft ein umstrittenes Thema. Wir lassen dazu unterschiedliche Stimmen zur Sprache kommen. Es nehmen am Podiumsgespräch teil: Marie-Theres Beeler (Spital- und Klinikseelsorgerin), Dr. Josef Giger-Ulrich (Psychotherapeut), Karin Klemm (Hospizseelsorgerin), Prof. Markus Zimmermann (Sozialethiker an der Uni Fribourg)
Moderation: Giuseppe Corbino (Erwachsenenbildner, M.A. Philosophie)


Reset für Körper & Geist - Online Infoabend Fastenwoche 21

Reset für Körper & Geist - Online Infoabend Fastenwoche 21

20.01.2021

Alle Fasten*interessierte, Enthusiast*innen und Neugierige sind herzlich zu einem Informationsabend auf Zoom eingeladen. Bei dem virtuellen Infotreffen sprechen wir über:

• Wissenswertes rund ums Fasten
• das gemeinsame Programm der Gruppe
• Fragen, Tipps, Erwartungen und Anregungen

Wenn Sie schon länger den Wunsch nach einer Auszeit für Ihren Körper und Geist verspüren, das vergangene Jahr für sich reflektieren möchten oder einfach nur Interesse am Fasten haben und mehr darüber erfahren möchten, freuen wir uns, Sie am 4. Februar um 19.00 Uhr zu diesem Abend zu begrüssen. Den Link zum Zoom-Treffen finden Sie hier:
Infoabend Fastenwoche 2021
Zoom-Meeting beitreten https://us02web.zoom.us/j/8841...

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich direkt bei Ina Stankovic, Seelsorgerin
Tel. 041 926 80 63 oder ina.stankovic@pfarrei-sursee.ch

Die Fastenwoche findet vom 26. Februar – 04. März statt.

Foto von Loverna Journey auf Unsplash

Reto Bächler als Kirchenrat gewählt

Reto Bächler als Kirchenrat gewählt

20.01.2021

Auf den ersten Juni ist Reto Bächler als Nachfolger von Adrian Mehr in den Kirchenrat der Katholischen Kirchgemeinde Sursee gewählt. Auf Grund einer Einzelnomination wurde Reto Bächler in stiller Wahl gewählt. Reto Bächler bringt als Bauleiter für das Ressort Bau- und Liegenschaft im Kirchenrat Sursee grosse Erfahrungen mit. Einige Jahre leitete Reto Bächler bei der Wey Architekten AG verschiedene Sanierungen an historischen Bauten. Herzliche Gratulation!/wm

Solidarität für Mutter und Kind

Solidarität für Mutter und Kind

17.01.2021

«Das soziale Netz in der Schweiz trägt gut. Trotzdem gibt es ab und zu junge Mütter, die auf die Solidarität angewiesen sind. das ist dank dem Solidaritätsfonds für Mutter und Kind möglich.» Mit diesen Worten erläuterte Marcel Bregenzer am Sonntag das Opfer in den Gottesdiensten. Der Solidaritätsfonds für Mutter und Kind wird vom Schweizerischen Katholischen Frauenbund getragen./wm
Solidaritätsfonds für Mutter und Kind

 

Suchen und Finden - Bischof Felix Gmür im Video zum Hirtenwort

Suchen und Finden - Bischof Felix Gmür im Video zum Hirtenwort

15.01.2021

«Suchen und Finden» - Das ist der Titel des neuen Hirtenwortes unseres Bischofs Felix Gmür. Suchen und finden, so machen wir es alle in diesen Tagen so gut wir können. Vielleicht haben Sie kurz Zeit. Das Hirtenwort liegt in den Schriftenständen unserer Kapellen und Kirchen auf – und Sie können im folgenden Video Bischof Felix Gmür zum Hirtenwort hören:


Komplexes Bauvorhaben kurz vor Abschluss

Komplexes Bauvorhaben kurz vor Abschluss

10.01.2021

Der «neue» Vierherrenplatz mit einem Zugang zur Sure nimmt Gestalt an. Über diesen Platz wird auch das neue Pfarreizentrum erschlossen, das Ende April der Kirchgemeinde übergeben wird. Kirchenrat Adrian Mehr, Ressort Bau / Liegenschaften, meinte zufrieden: «Bei solch komplexen Bauvorhaben mit unterschiedlichen Bauherrschaften ist es nicht einfach den Fokus auf ein gemeinsames Ziel zu haben. Das gelang nach meiner Einschätzung aber beim Vierherrenplatz sehr gut.»/wm

MIT DER PFARREI VERBUNDEN

MIT DER PFARREI VERBUNDEN

07.01.2021

«Auf die Menschen will ich achten, um ihnen aufmerksamer zuzuhören und liebevoll zu begegnen.»

Diese Zeilen sind aus einem Segensgebet von Paul Weismantel, welches die Katechetinnen und Katecheten zu Beginn ihrer ersten Sitzung im Januar für ihre Arbeit und verbunden mit der ganzen Pfarrei gebetet haben. Im grossen Kreis des Refektoriums hat das Katecheseteam mit Abständen und Schutzmasken im Kloster auf das neue Jahr und auf das Wohl aller angestossen. Danach ging es fleissig und motiviert an die Arbeit. Denn das neue Jahr ruft und will geplant sein – herzlichen Dank./wm

Der kleine König folgte dem Stern

Der kleine König folgte dem Stern

06.01.2021

Am Dreikönigstag waren die Kinder zu einer schlichten Feier in die Pfarrkirche eingeladen. Gespannt folgten die Kinder der Geschichte des kleinen Königs Sevi. Auch er möchte dem hellen Stern folgen, der am Himmel die Geburt eines Königs ankündigt. Doch die drei Könige mit ihrem Tross beachten den kleinen König nicht und ziehen weiter. So macht sich Sevi alleine auf den Weg und die Geschenke, die er dem neuen König bringen wollte, verschenkt er Menschen, die in Not sind. Sogar sein Pferd verschenkt er und bald legte er sich müde und hungrige in den Schnee. Ein vorbeiziehendes Paar mit einem Neugeborenen sehen den kleinen König und sprechen in an. Ganz zufrieden über den Besuch des kleinen Königs lächelt der Jesusknabe in den Armen von Maria. Nach einem Besuch an der Krippe, erhalten die Mädchen und Knaben einen Stern und ein Stück Dreikönigskuchen./wm

 

 

Licht und Segen - auf neuem Weg

Licht und Segen - auf neuem Weg

03.01.2021

Am Familiengottesdienst vom Sonntag wurde in der Pfarrei Sursee Königinnen und Könige ausgesendet. Doch dieses Jahr zogen Kaspar, Melchior und Balthasar nicht von Haus zu Haus, sondern spendeten freudig und unüberhörbar: «Der Sonnenschein und Gottes Freud - bewahre euch vor Not und Leid», den Segen für die ganze Pfarrei auf der Kirchentreppe. /wm

Besinnlicher Tanz der Sternsinger vor der Krippe

Sternsinger Segenswunsch

Sternsinger Segenswunsch

02.01.2021

"Die Sternsinger bringen den Segen dieses Jahr ONLINE zu Ihnen. Klicken sie auf den Link. 

Damit Sie trotzdem Ihr Haus segnen können, gibt es ein Segensset, welches in der Pfarrkirche bei der Krippe bereit liegt.
Wie immer sammeln wir für Missio. Dieses Jahr geht die Spende  an die Kinder der Ukraine. Spenden können Sie hier (https://www.missio.ch/spenden)

Weitere Infos finden Sie hier
https://www.missio.ch/kinder-und-jugend/sternsingen/thema

Wir wünsche Ihnen ein gutes und gesundes neues Jahr 2021! 
Es grüssen die Sternsinger"

Pastoralraumkerze wurde an Knutwil übergeben

Pastoralraumkerze wurde an Knutwil übergeben

01.01.2021

Der Pastoralraum Region Sursee hat das neue Jahr mit einem gemeinsamen Gottesdienst am 1. Januar in Knutwil begrüsst. Dabei wurde von der Pfarrei Knutwil auch die Pastoralraumkerze für das Jahr 2021 in Empfang genommen. Mitarbeitende der Pfarrei Nottwil übergaben die Kerze, die am Friedenslicht neu entzündet wurde. Mit Erinnerungen an Orte und Gelegenheiten, bei denen die Kerze brannte, verdeutlichte Thomas Glur das Verbindende der Kerze und des Pastoralraums.
Seit gut einem Jahr gibt es nun den Pastoralraum. Man hat sich gemeinsam auf den Weg gemacht und bereits erste Erfahrungen miteinander geteilt und Projekte auf den Weg gebracht. Davon erzählten auch die vier Bezugspersonen der Pfarreien, der leitende Priester Josef Mahnig und Pastoralraumleiter Claudio Tomassini. Dies kurzen Impulse liessen die Besucherinnen und Besucher teilhaben an der Vielfalt, die den Pastoralraum bereits jetzt ausmacht.

Besinnliche Weihnachtsfeier in der Klosterkirche

Besinnliche Weihnachtsfeier in der Klosterkirche

29.12.2020

Am Dienstag waren die Pensionierten der Pfarrei zu einer Weihnachtsfeier einer etwas anderen Art in der Klosterkirche eingeladen. Ganz still wurde es, als Irène Studer die Weihnachtsgeschichte zu erzählen begann. Es schien, dass da und dort eine Träne abgewischt wurde, denn die Geschichte von der Bauernfamilie, die an Weihnachten ihren vermissten Grossvater wieder am Tisch begrüssen durfte, berührte die Anwesenden./wm

Dem Kind in der Krippe vertrauen

Dem Kind in der Krippe vertrauen

25.12.2020

«Die Geburt Jesus ist eine lebendige Geschichte, so stehen wir auch heute immer noch staunend vor dem neu geborenen Kind.» Mit diesen Worten begrüsste Pfarreileiter Claudio Tomassini die Besucherinnen und Besucher in der Mitternachtsmesse. Für alle, für Kinder, Erwachsenen, Leidenden, Trauernden sei Jesus geboren, gab sich der Pfarreileiter überzeugt. Nach der Feier lud er die Anwesenden zu einem Besuch an der Krippe ein und erinnerte: «Einem kleinen Kind, geboren im Stall, vertrauten die Menschen. Auch heute dürfen wir dem kleinen Jesus vertrauen.»/wm

Der langweiligste Ort auf dieser Welt?

Der langweiligste Ort auf dieser Welt?

25.12.2020

«Bethlehem ist der langweiligste Ort auf dieser Welt», meint Hanna zu ihrer Mutter und macht sich auf den Weg in die Welt hinaus. Doch schon bald lernt sie Maria und Josef kennen, die nach Bethlehem ziehen. Später machen sich auch die Hirten, bei ihnen verbrachte Hanna eine Nacht, auf den Weg an diesen langweiligen Ort. Auch drei vornehme Männer fragen Hanna nach dem Weg nach Bethlehem.

Die Geschichte von Hanna fesselte die Kinder und Erwachsenen im Familiengottesdienst in Schenkon, auch sie zogen zur Krippe in der Kapelle. Beeindruckt vom Lächeln des Kindes blieben sie bei der Krippe stehen. Da entdeckten sie Hanna, auch sie stand staunend vor der Krippe. Auch sie folgte dem Stern./wm

 

Baum mit strahlenden Sternen

Baum mit strahlenden Sternen

25.12.2020

In der Weihnachtsfeier für Familien in der Pfarrkirche stand die Geschichte eines alten Mannes im Zentrum. Der Mann dachte oft an frühere Zeiten, wie er als Kind Papiersterne schnitt und an die Fenster hängte, um dem Christkind den Weg zu weisen. Und so schnitt er wiedermal glänzende Papiersterne. Diese wollte er aufhängen, doch ein gewaltiger Wintersturm und ein Stromausfall verhinderten dies. Als die ganze Stadt im Dunkeln lag, schritt der Mann auf einen Hügel und schmückte mit seinen Sternen einen Baum. Das Licht der leuchtenden Sterne verbreitete sich und die Kinder kamen auf den Hügel und flüsterten: «Wie Weihnachten.» Als die Kinder Weihnachtslieder sangen, wusste der alte Mann: «Das Christkind ist da, mitten unter uns!» Nach der Geschichte hängten die Kinder Sterne an den Weihnachtsbaum und sie freuten sich über das Strahlen der farbigen Sterne./wm

Weihnachtsimpuls für Familien

Weihnachtsimpuls für Familien

20.12.2020

In diesem Jahr ist Weihnachten bei vielen etwas anders als in früheren Jahren. Für alle Familien, die nicht in die Kirche kommen und lieber zuhause feiern möchten, gibt es den weihnächtlichen Impuls vom 24. Dezember nun auch als Download. So kann man zuhause, beim Christbaum, im Pyjama oder draussen im Garten mit der Familie einen kleinen Weihnachtsgottesdienst feiern. Diese Vorlage könnt ihr mit eigenen Ideen, Gebeten und Liedwünschen ergänzen. Viel Spass!

Download: Weihnachtsimpuls für Familien

«Glisch nuviala» - neues Licht

«Glisch nuviala» - neues Licht

19.12.2020

Die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors, des Jugendchors, des Chors Voix-là, des Vokalensembles Sursee und der Musikschule Region Sursee senden mit "Glisch nuviala" - neues Licht, einen weiteren Weihnachtgruss. Dieses rätoromanische Lied ist ein ganz besonders leuchtender Weihnachtsgruss, hinein zu hören lohnt sich.

«Glisch nuviala»

«Leise rieselt der Schnee»

Musikalische Weihnachtskarte

Musikalische Weihnachtskarte

15.12.2020

Im diesjährigen Weihnachtsprojekt haben Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors, des Jugendchors, dem Chor Voix-là, dem Vokalensemble Sursee und der Musikschule Region mit Liebe, Motivation und grosser Freude einzeln gesungen und musiziert. Unter der Leitung von Peter Meyer sind besinnliche musikalische Weihnachtskarten entstanden.  mit einem herzlichen Wunsch Wünschen für frohe Adventstage und ein gesegnetes Weihnachtsfest./wm

Weihnachtskarte - für dich

Adventsfenster

Adventsfenster

14.12.2020

Auch Adventsfenster laden ein, einen Moment still zu stehen, zu staunen und vielleicht über den Zaun ein par Worte zu wechseln./wm