Berichte aus dem Pfarreialltag:

Genau hinsehen und hinhören

Genau hinsehen und hinhören

27.01.2022

Am Donnerstag stellten sich die bisherigen Kirchenrätinnen und Kirchenräte Inge Venetz, Regina Käppeli, Carlo Piani, Jörg Wallimann und Reto Bächler, sowie Antonio Hautle, er kandidiert für das frei werdende Präsidium, den Fragen des Moderators Franz Peter.
Grosses Intersse weckten die Voten von Antonio Hautle. Für ihn ist klar: «In einer ersten Phase würde ich genau hinsehen und hinhören, um mir durch die Einführung des bisherigen Präsidenten und mit Gesprächen im Rat und mit der Pfarreileitung einen vertieften Überblick zu verschaffen.» Für Antonio Hautle ist unbestritten: «Die Kirche spielte und spielt immer noch eine wichtige Rolle in der Gesellschaft. Aber sie muss in der Seelsorge oder durch ihre Strukturen glaubwürdig sein.»/wm

Einheit der Christen

Einheit der Christen

23.01.2022

«Das Licht ist ein Zeichen für Gottes Liebe zu uns Menschen», erinnerte Ulrich Walther in seinem Predigtwort. Er war am Wochenende im Rahmen der Gebetswoche Einheit der Christen Gast in den Gottesdiensten der Katholischen Pfarrei Sursee. Ulrich Walther verglich das Leben des Menschen mit einem Haus mit vielen Stockwerken. «In diesem verwinkelten Haus finden sich Räume mit freudigen Erlebnissen und Erinnerungen, aber auch Räume mit dunklen Geschichten», meinte Walther. In diesem Sinne versicherte er den Anwesenden in den Gottesdiensten: «Das Licht Christus leuchtet auch in den dunklen Räumen und den langen Gängen in unserem Leben.»/wm

Die Pensionierung – ein grosser Jump!

Die Pensionierung – ein grosser Jump!

22.01.2022

«Der Schritt in die Pension ist eigentlich ein anspruchsvoller Jump», meinte Josef Mahnig zur Begrüssung der anwesenden Frauen und Männer im Klostergarten am Samstagabend. Von den Anwesenden wurde das Gespräch mit Josef Mahnig, das stille Nachdenken am Feuer und der gemeinsame Gedankenaustausch geschätzt./wm

Gregorianischer Choral - eine Einladung zum mitsingen

Gregorianischer Choral - eine Einladung zum mitsingen

21.01.2022

Im März 2022 findet das «Singen für Männer» statt. Gesungen werden gregorianische Choräle. Der gregorianische Choral ist die älteste schriftlich überlieferte Musik des Abendlandes, ihr Ursprung geht bis auf die Antike zurück. Die gregorianischen Gesänge sind wunderbare Musik und zugleich spirituelle Meditation.
Eingeladen zu diesem Projekt sind Chorsänger, aber auch Jugendliche und Erwachsene, welche über keine Chorerfahrung oder spezielle Vorkenntnisse verfügen.
Weitere Informationen und Anmeldung bis 6. März unter diesem Link.

Grosser Dank an Gerold Beck

Grosser Dank an Gerold Beck

16.01.2022

Mit einem langen, herzlichen Applaus wurde am Sonntag in einem festlichen Gottesdienst Gerold Beck verabschiedet. Stadträtin Heidi Schilliger würdigte den Kaplan vom Mariazell als einen Priester mit viel Engergie und einem unglaublichen Engagement. Zu Gerold Beck meinte sie: «Danke für dein Wirken in Sursee. Danke für dein Engagement für die Menschen und Danke für die vielen, spannenden Geschichten.» Kirchenratspräsident Anton Kaufmann fand lobende Worte für den Seelsorger, der sich immer in den Dienst der Menschen und des Glaubens stellte und dessen Botschaft immer mit Hoffnung und Zuversicht geprägt war. Der Kirchenratspräsident schloss mit den Worten: «Wir werden dich als Priester und Menschen mit klaren, unmissverständlichen Worten in der Pfarrei Sursee vermissen.»/wm

Maria wird dich begleiten

Maria wird dich begleiten

16.01.2022

In einem feierlichen Gottesdienst wurde am Sonntag in der Kapelle Mariazell Gerold Beck herzlich verabschiedet. Der Kaplan meinte zu den Besucherinnen und Besuchern hoffnungsvoll: «Mach dich vertrauensvoll auf deinen Weg und sei versichert, Maria wird dich auch auf schwierigen Wegstücken begleiten.»/wm

Gelungener Start mit neuem Chorleiter

Gelungener Start mit neuem Chorleiter

10.01.2022

Am Montagabend hatte der Jugendchor der Pfarrei seine erste Probe im neuen Jahr. Die Sängerinnen und Sänger hiessen in dieser Probe auch ihren neuen Chorleiter Andreas Wüest ganz herzlich willkommen. Ohne viel Worte griff Andreas Wüest, er ist der Pfarrei als junger und vielseitiger Organist bekannt, gleich in die Tasten des Flügels und schon stimmten die Jugendlichen mit ein. Andreas Wüest wurde auch vom Pfarreileiter herzlich begrüsst./wm 

Taufe mit Familien feiern

Taufe mit Familien feiern

09.01.2022

Am Sonntag waren die Tauffamilien der letzten zwei Jahre, von Dezember 2019 bis Dezember 2021 zu einem feierlichen und frohen Gottesdienst in die Pfarrkirche Sursee eingeladen. «Wir freuen uns sehr, dass wir heute diesen schönen Moment der Taufe mit den Taufkindern, den Familien, den Patinnen und Paten feiern dürfen», meinte Ina Stankovic und erzählte den Kindern die Geschichte von Johannes dem Täufer./wm

Moment, der Herzen öffnet

Moment, der Herzen öffnet

09.01.2022

Nach dem Gottesdienst erhielten die Taufkinder vom Taufbild in der Kirche ihr Taufsymbol. «Dieses Taufsymbol erinnert uns an den Moment, an dem sich immer wieder unsere Herzen öffnen», gab sich Claudio Tomassini überzeugt. /wm

Fotos Gottesdienst

Heinivater 2022

Heinivater 2022

09.01.2022

Herzliche Gratulation an Ashish Arondekar zur Wahl als Heinivater 2022! Ashish Arondekar wurde gestern in neuen Pfarreizentrum gewählt und mit grossem Jubel den Anwesenden vorgestellt. Der Heinivater 2022 meinte dazu:«Es ist mir eine grosse Ehre dieses Amt auszuüben und freue mich auf tolle, närrische Tage.»/wm

Heinivater 2022 Ashish Arondekar und Heinimama

Taufbild, eine schöne Erinnerung

Taufbild, eine schöne Erinnerung

09.01.2022

Die Tauffamilien der letzten zwei Jahren, von Dezember 2019 bis Dezember 2021, sind am Sonntag zu einem feierlichen und frohen Gottesdienst in die Pfarrkirche Sursee eingeladen. Wir freuen uns, wenn sich die Taufkinder mit Familien beim Jesuskind an der Krippe treffen./wm

Sonntag: 9. Januar, 10:30 Uhr Pfarrkirche Sursee

Geschenke von den kleinen Königen

Geschenke von den kleinen Königen

06.01.2022

«Kaspar, Melchior und Balthasar besuchten den kleinen Knaben Jesus.» Die Geschichte zum Dreikönigstag erzählte Rebekka Felder den Kindern während der festlichen Dreikönigsfeier des Spatzentreffs. Stolz zogen dann drei kleine Königinnen und Könige mit Gold, Weihrauch und Myrre zum kleinen Jesus und legten die Geschenke in die Krippe. Die anwesenden Mädchen und Knaben wurden mit einem kleinen Dreikönigskuchen beschenkt./wm

Besinnlich, musikalische Meditation

Besinnlich, musikalische Meditation

03.01.2022


Am Sonntag lud der Kirchenchor unter der Leitung von Peter Meyer zu einer musikalischen Meditation in die Klosterkirche. Der Chor, Solistinnen und Solisten sangen bekannte und weniger bekannte, Weihnachtlieder. Begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger vom Orchester-Sempach-Sursee. Claudio Tomassini las zwischen den Liedern meditative Texte. Die Anwesenden bedankten sich für die wunderschönen Weihnachtslieder mit einem herzlichen Applaus./wm

Gesund werden - gesund bleiben

Gesund werden - gesund bleiben

02.01.2022

Heute Sonntag, 2. Januar wurden im Familienfottesdienst die Sternsinger ausgesandt. Josef Mahnig bedankte sich bei den Sternsingern mit den Worten: «Es ist ein sehr schöner Brauch, dass ihr singend die Frohe Botschaft von Weihnachten und den Segen zu den Menschen in die Häuser bringt.» Monika Piani erinnerte: «Mit dem Motto der Aktion Sternsingen 2022, Kinder in Afrika – gesund werden und gesund bleiben, tragen die Sternsinger dazu bei, dass Kinder in Ghana und Südsudan besseren Zugang zur medizinischen Versorgung haben.

Könige klopfen beim Rathaus an

Könige klopfen beim Rathaus an

02.01.2022

Das Segnen der Häuser zum Jahresbeginn ist eine alte Tradition. So zogen die Kinder mit königlichen Gewändern und Kronen aus, um Menschen zu segnen. Vorerst aber klopften sie beim Rathaus an die Tür und überbrachten der Stadtpräsidentin, Sabine Beck-Pflugshaupt den Segen der Heiligen drei Könige./wm

Alpine Salbitbrücke erfordert Vorsicht und Vertrauen

Alpine Salbitbrücke erfordert Vorsicht und Vertrauen

01.01.2022


Matthias Kissling erinnerte in seiner Predigt in den Neujahrsgottesdiensten, dass das Erbe das Jesus hinterlassen habe eine Erbschaft für uns Töchter und Söhne der Kirche sei. «Wir sind berufen das Vermächtnis Jesus weiterzuführen. Eine Aufgabe, die längst nicht abgeschlossen ist und uns täglich neue herausfordert», erinnerte er in seinem Predigtwort. Matthias Kissling verglich das Erbe mit dem Überschreiten einer Brücke, wie die 90 Meterlange alpine Salbitbrücke auf dem Verbirndungs-Weg zwischen Salbit- und Voralphütte. Matthias Kissling schloss mit den Worten: «Es gilt für uns Menschen diesen Weg mit Vorsicht und Vertrauen, aber mit Hoffnung zu beschreiten.»/wm

Abschied vom Jahr 2021

Abschied vom Jahr 2021

31.12.2021

Morgenstimmung am Silvester... einen Moment zum Geniessen./wm

Wunderschöne Weihnachtlieder

Wunderschöne Weihnachtlieder

30.12.2021

Der Kirchenchor, unter der Leitung von Peter Meyer, lädt ein zu einer musikalischen Meditation in der Klosterkirche Sursee. Der Chor, Schoschana Kobelt, Alt; Timothy Löw, Tenor; Tobias Wurmehl, Bass und Rahel Bünter, Sopran, singen bekannte und weniger bekannte, aber wunderschöne Weihnachtlieder. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger vom Orchester-Sempach-Sursee./wm

Musikalischen Meditation: Klosterkirche Sursee, Sonntag, 2. Januar 2022 17:00 Uhr

Offene Weihnacht...

Offene Weihnacht...

29.12.2021

... erstmals im neuen Pfarreizentrum. Die Surseerwoche berichtet morgen am 30. Dezember 2021 darüber./wm