Berichte aus dem Pfarreialltag

Spuren Jesus prägen

Spuren Jesus prägen

23.04.2018

Am Montag feierte die Pfarrei St. Georg den Kirchen- und Stadtpatron, den heiligen Georg. In diesem festlichen Rahmen wurde auch mit Vierherr Thomas Müller das Goldene Priesterjubiläum gefeiert. Festprediger Josef Stübi, Domherr und Pfarrer von Baden, meinte zu Thomas Müller: «Du bist als Seelsorger und Priester den Menschen immer sehr nahe. Du begleitest Menschen bei der Taufe, im Unterricht oder beim Schliessen des Ehebundes. Aufgaben, die du mit Würde, Respekt, Menschlichkeit und in tiefem Glauben wahrnimmst. Dir gebührt ein grosser Dank!»/wm

Weiterbildung zu «Nähe und Distanz»

Weiterbildung zu «Nähe und Distanz»

22.04.2018

Am Samstag lud die die katholische Kirchgemeinde Sursee die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Präventionskurs. Im Zentrum stand der Schutz vor sexuellen Übergriffen in der Katholischen Kirchgemeinde mit dem Focus Nulltoleranz. Vorgestellt wurden auch die Grundsätze der Luzerner Landeskirche «Schutz vor Grenzverletzungen und sexuellen Übergriffen in der kirchlichen Arbeit».
Die angeregten, engagierten und konstruktiven Diskussionen der Anwesenden zeigten, dass das Interesse sehr gross ist, Themen wie Grenzverletzung und sexuelle Übergriffe im Berufsalltag die nötige Beachtung beizumessen./wm

Glaubenskurs

Glaubenskurs "Bibel verstehen" in Sursee

20.04.2018

Weisssonntag Schenkon

Weisssonntag Schenkon

16.04.2018

«Ich lade oi ii zu Brot und Wii»

​  Erstkommunionskinder genossen sonnigen und warmen Sonntag

​ Erstkommunionskinder genossen sonnigen und warmen Sonntag

15.04.2018

Am warmen und sonnigen Weisssonntag zogen in Begleitung des Musikvereins Schenkon 22 Kinder in die Kapelle Namen Jesu.  Im Mittelpunkt der Erstkommunionsfeier stand das Thema: «Jesus – s’Brot vom Läbe». Silvia Hergöth meinte zu den Kindern und den Gästen im Festgottesdienst: «Damit das Brot des Lebens wirkt, braucht es dich, mich, uns alle. Das heisst aber auch, dass wir uns für die Gemeinschaft einsetzen, Kranke besuchen, Ausgestossene verteidigen und für ein soziales, kirchliches Engagement hinstehen.»/wm

Fotos siehe unter:

https://www.dropbox.com/sh/8j7...

Kontakt: mathiswerner@gmx.ch


Beim Abendmahl

Beim Abendmahl

09.04.2018

«So wie Jesus beim Abendmahl die zwölf Jünger um sich scharte, lade ich euch zum Altar.» Josef Mahnig 

Zeichen der Liebe Jesus

Zeichen der Liebe Jesus

08.04.2018

Im Mittelpunkt der Erstkommunionsfeier am Weisssonntag stand das Thema: «Jesus – s’Brot vom Läbe». Monika Piani erzählte den Kindern dazu die Geschichte der wunderbaren Brotvermehrung aus der Bibel und sie erinnerte: «Jesus teilte mit den hungernden Menschen das Brot und so auch seine Liebe.» In den Predigtworten meinte Claudio Tomassini: «Das Brot, das ihr empfangen werdet, ist kein „Superfood“. Nein, es ist viel mehr, denn es ist ein Zeichen der Liebe von Jesus an uns.» /wm


Fotos Weisser Sonntag:

https://www.dropbox.com/sh/pap...

Kontakt: mathiswerner@gmx.ch

Besonderen Musikgenuss am Ostermontag

Besonderen Musikgenuss am Ostermontag

03.04.2018

Die Besucherinnen und Besucher des Osterfestspiels in der Pfarrkirche Sursee erlebten am Ostermontag einen besonderen Musikgenuss. Zu Violine im Dialog mit Orgel und Cembalo zeigten Geigerin Erika Akane Schutter und Daniela Achermann, Cembalo und Orgel, ein einmaliges musikalisches Können. Von den Besucherinnen und Besuchern gab es zu Werken wie zur «Mysterien-Sonate» von Heinrich Biber oder zu «La Follia» von Arcangelo Corelli einen überwältigenden Schlussapplaus./wm

 

 

 

Besinnlicher Festgottesdienst in Schenkon

Besinnlicher Festgottesdienst in Schenkon

01.04.2018

Einen besinnlichen Festgottesdienst wurde in der Kapelle Namen Jesu Schenkon an Ostern gefeiert. «Der Osterjuz von der Sopranistin und Jodlerin Franziska Wigger, begleitet von Hanspeter Wigger, Büchel, und Josef Scheidegger, Orgel, ist eine schöne Erinnerung an die Auferstehung Jesus», meinte Vierherr Thomas Müller. Nach dem Festgottesdienst waren die Besucherinnen und Besucher zum Eiertütschen eingeladen./wm

«Schoggi-Eier-Suche» im Kloster

«Schoggi-Eier-Suche» im Kloster

01.04.2018

Stolz begleiteten die Kinder Pfarreileiter Claudio Tomassini mit der Osterkerze in die Kirche. Anschliessend feierten sie mit ihren Eltern einen fröhlichen Ostergottesdienst. Nach der Osterfeier amüsierten sich die Kinder im Kloster bei der gemeinsamen «Schoggi-Eier-Suche»./wm

Messe von Ludwig van Beethoven

Messe von Ludwig van Beethoven

01.04.2018

Am Festgottesdienst zum Ostersonntag sangen und spielten der Kirchenchor und das Orchester Sursee-Sempach in der Pfarrkirche Teile aus der Messe in C-Dur von Ludwig van Beethoven. Unter der Leitung von Peter Meyer gelang es den Sängerinnen, Sängern, Musikerinnen und Musikern dieses intensive und anspruchsvolle Werk am Festtag der Auferstehung des Messias feierlich zu interpretieren. Die Besucherinnen und Besucher waren von diesen speziellen Osterklängen begeistert und spendeten zum Schluss einen herzlichen Applaus./wm

 

 

Osterlicht erhellte dunkle Kirche

Osterlicht erhellte dunkle Kirche

01.04.2018

Am Abend vor Ostern, am Karsamstag, war die Pfarreigemeinschaft zur Feier der Osternacht eingeladen. Viele Menschen, Kinder und Erwachsene, versammelten sich um das Osterfeuer. Nachdem die Osterkerze entzündet war, wurde das Licht in die Kirche getragen und bald erhellte das Osterlicht die dunkle Kirche./wm

 

Schlafe mein Kindchen, schlaf ein!

Schlafe mein Kindchen, schlaf ein!

30.03.2018

«Siehst du, da liegt es und lächelt im Schlummer. Schlafe mein Kindchen, schlaf ein!» Mit diesen Worten schloss Reinhard Mayr sanft und leise das Wiegenlied. Begleitet wurde der Sänger von der Pianistin Daniela Achermann. Passend zum Karfreitag wählte auch das Vokalensemble Sursee für die meditative Karfreitagsliturgie Gesänge zu Sterben, Tod und Trauer. Sie sangen den «Cherubinischen Gesang» und «Da ispravitsia» von P. Tschaikowski. Auch in den Texten, gelesen von Silvia Hergöth und Gregor Kaufmann, standen Sterben und Tod im Zentrum. Doch mit «Tebje pojem» von S. W. Rachmaninow, Solo Marianne Steffen, erfüllt mit Lob und Preisung Gottes und seiner Schöpfung, kündigten die Sängerinnen und Sänger Ostern und Auferstehung an./wm

«Salböl ein Zeichen der Heilung»

«Salböl ein Zeichen der Heilung»

26.03.2018

Am Montag weihte Bischof Felix Gmür in der Pfarrkirche Sursee die heiligen Öle: Chrisam, Katechumenenöl und Krankenöl. Öle die bei bestimmten liturgischen Feiern verwendet werden. Zum festlichen Gottesdienst mit Bischof Felix Gmür waren alle Seelsorgerinnen und Seelsorger des Bistums Basel und die Pfarreiangehörigen und Interessierten aus der Region eingeladen. Der Bischof ehrte nach der Chrisam-Messe Thomas Müller für 50jähirges und Josef Mahnig für 40jähriges aus Priesterjubiläum.   /wm

Foto: Bischof Felix Gmür segnet das Chrisam, assistiert von Francesco Mara, Diakon und Urs Corradini, Diakon

Weitere Fotos in der Gallerie: http://pfarrei-sursee.ch/aktue...

Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem

Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem

25.03.2018

Am Palmsonntag versammelten sich Kinder und Erwachsene bei der Chrüzlikapelle in Sursee und bei der Namen Jesu Kapelle in Schenkon zur Weihe der Palmenbäume und Palmzweige. In Schenkon segnete, in Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem, Josef Mahnig die Palmen./wm 

Es ist wie damals vor 2000 Jahren

Es ist wie damals vor 2000 Jahren

25.03.2018

Bei der Chrüzlikapelle begrüsste Claudio Tomassini bei strahlendem Sonnenschein die Besucherinnen und Besucher zur Palmsegnung mit den Worten: «Es ist wie damals vor 2000 Jahren, als alle zusammenkamen, um Jesus willkommen zu heissen. So wollen wir mit Jesus durch das Städtchen auf den gemeinsamen Weg gehen.»/wm


So entstehen prächtige Palmbäume

So entstehen prächtige Palmbäume

21.03.2018

Am Samstag besteht in der Pfarrei die Möglichkeit für den Palmsonntag unter kundiger Anleitung prächtige Palmbäume und Palmwedel zu binden. Ein schöner Brauch für Familien und Einzelne, denn es ist jedes Jahr ein frohes Erlebnis, wenn an verschiedenen Orten, in Sursee und Schenkon gemeinsam peächrige Palmbäume für Palmsonntag entstehen./wm

Palmen binden:
• Klostergarten Sursee: Samstag, 24. März, 09:00 bis 16:00 Uhr (Verpflegungsmöglichkeit vom Grill)
• Werkhof Schenkon: Samstag, 24. März, 08.30 bis 13:00 Uhr

 

«Die Ruhe gehört zum Friedhof»

«Die Ruhe gehört zum Friedhof»

19.03.2018

Am vergangenen Sonntag, wurden auf dem Friedhof Dägerstein von der Stadt Sursee neu erstellte Urnengrabfelder eingeweiht. Gleichzeitig konnten die Anpassungen an den Inneneinrichtungen in der Abdankungshalle abge­schlossen werden. Zur Einweihung luden der Stadtrat und die Vertreter der katholischen und reformierten Kirchgemeinden./wm

«Wenn de Fonke springt...»

«Wenn de Fonke springt...»

17.03.2018

Am vergangenen Samstag empfingen 14 Jugendliche der Heilpädagogischen Schule Sursee von Domherr Jakob Zemp in der Kapelle Namen Jesu Schenkon in einem festlichen Gottesdienst das Sakrament der Firmung. Die Firmlinge wählten das Thema «wenn de Fonke springt...». Jakob Zemp meinte zu den Firmlingen: «Ich darf euch bei der Firmung die Hand auflegen und ein Kreuzzeichen machen. Das ist der Moment, in dem „de Fonke springt“ und so den Schutz des Heiligen Geistes entgegennehmen dürft.»/wm

Gemüsesuppe, Buurebrot und Apfelkuchen

Gemüsesuppe, Buurebrot und Apfelkuchen

16.03.2018

Am vergangenen Freitag wurde zum dritten und letzten Mal während der Fastenzeit auf dem Martigny-Platz Gemüsesuppe, Buurebrot und Apfelkuchen serviert. Wiederum liessen sich viele kleine und grosse Gäste, diesmal von Beat Leu, Stadtpräsident, und Marco Leuenberger, Heinivater und der Heinimamma Sandra eine feine, heisse Suppe schöpfen. Auch an dieser Freitagssuppe hing zwischen den Tischen eine Kalebasse und viele Menschen legten zur Unterstützung von Menschen in Senegal Geld in dieses Kürbisgefäss./wm